KLIMANEUTRAL HEIZEN! WELCHE M√ĖGLICHKEITEN GIBT ES?

You are currently viewing KLIMANEUTRAL HEIZEN! WELCHE M√ĖGLICHKEITEN GIBT ES?
  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:9 min Lesezeit

In diesem Artikel zeige ich dir in drei Schritten: 

  • Welche M√∂glichkeiten es grunds√§tzlich zum Heizen gibt
  • Wie umweltfreundlich die verschiedenen Methoden sind (Klimaneutral Heizen m√∂glich?)
  • Mit welchen Kosten bei den jeweiligen Heizungsmethoden zu rechnen ist

Am Ende des Artikels findest du au√üerdem den Heizungsratgeber, der dir qualifiziert aufzeigen kann welche klimaneutralen Heizungsarten f√ľr dich in Betracht gezogen werden k√∂nnen.

Im Artikel werde ich zeigen, dass es auch heute oft schon möglich ist klimaneutral zu heizen!

SCHRITT 1 - Möglichkeiten des Heizens.

Viele Heizungsmethoden nutzen einen Brennstoff, der in einem Heizkessel verbrannt wird und die bei der Verbrennung entstehende W√§rme wird dann f√ľr die Erhitzung von Wasser genutzt, das mithilfe von Heizungsrohren und Heizungspumpen in die R√§umlichkeiten des Geb√§udes verteilt wird. Dort √ľbertr√§gt dann das warme Wasser seine thermische Energie auf den Heizungsk√∂rper, der wiederum seine W√§rme an die Umgebung √ľbertr√§gt.¬† ¬†

Unterschiedliche Brennstoffe, die f√ľr diese Methode genutzt werden k√∂nnen sind zum Beispiel Festbrennstoffe wie Holz bzw. kleine Pellets, gasf√∂rmige Stoffe wie Erdgas sowie Fl√ľssigkeiten wie Fl√ľssiggase oder Heiz√∂l.

Die Verbrennung von Brennstoffen ist allerdings nicht die einzige Möglichkeit der Wärmeerzeugung. Weitere Möglichkeiten sind zum Beispiel die Solarthermie, Wärmepumpen, Elektroheizungen oder Brennstoffzellenheizungen.

Bei der Solarthermie werden die Sonnenstrahlen eingefangen und mithilfe eines W√§rmetr√§germediums in den Anlagen in W√§rme-Energie umgewandelt. Die W√§rme der Solarthermieanlage kann dann f√ľr die Warmwasserbereitstellung und die Heizung genutzt werden, jedoch wird die Solarthermie meist nur unterst√ľtzend zu einem weiteren Heizungssystems eingesetzt und kann als einzige Heizungsmethode wenn nur mit gro√üem Warmwasserspeicher in sehr energieeffizienten Geb√§uden eingesetzt werden. ¬†

Eine W√§rmepumpe nutzt Strom um die vorhandene kostenfreie Umweltw√§rme (beispielswiese aus dem Erdreich, dem Grundwasser oder der Umgebungsluft) auf ein h√∂heres Temperaturniveau zu bringen. Dabei wird ein K√§ltemittel zum Verdampfen gebracht und dieser K√§ltemitteldampf wird anschlie√üend solange komprimiert bis die gew√ľnscht Heiztemperatur erreicht wird.

Andere Elektroheizungen k√∂nnen beispielsweise Direktheizungen sein, bei dem direkt mit dem Strom √ľber einen Wiederstand geleitet wird und dabei direkt W√§rme abgegeben wird.

Dann gibt es auch noch die Brennstoffzellenheizung. Hier kommt es zu einer chemischen Reaktion bei der Wasserstoff und Sauerstoff zusammengebracht werden wodurch Strom und Wärme entstehen. Dieser Wasserstoff wird dabei heutzutage meist noch aus dem fossilen Erdgas gewonnen.

Neben den genannten M√∂glichkeiten gibt es auch noch die M√∂glichkeit, dass dein Haus oder deine Wohnung √ľber ein Fern- oder Nahw√§rmenetz angebunden ist. Dieses kann dann z.B. durch ein Erdgaskraftwerk versorgt werden oder auch im gro√üen Stil durch Power-to-Heat Anwendungen bei denen Strom (zum Beispiel aus Windenergieanlagen) direkt in W√§rme gewandelt wird.

SCHRITT 2 - Klimaneutral Heizen: Umweltfreundlichkeit verschiedener Heizungsmethoden.

Du kennst nun die verschiedenen Heizungsmethoden und fragst dich aber nun welche der Möglichkeiten eigentlich umweltfreundlich sind?

Dabei sind mit Umweltfreundlichkeit folgend die CO2 Emissionen der verschiedenen Heizungstypen gemeint. Andere Umweltbelastungen wie zum Beispiel Feinstaub sind hier jetzt nicht ber√ľcksichtigt.

Um beim Beispiel des Einfamilienhauses von Flo und Annika zu bleiben, ist hier einmal der durchschnittliche kWh-Verbrauch eines Einfamilienhauses f√ľr verschiedene Energietr√§ger aufgef√ľhrt. Au√üerdem sind die dazugeh√∂rigen Co2 Emissionen aufgef√ľhrt.

Bei der Erdgasheizung sieht man zum Beispiel f√ľr ein 110 m2 Haus die ungef√§hren CO2 Emissionen von knapp 4 Tonnen. Durch einen Bezug von 100 % Biogas k√∂nnen diese Emissionen allerdings sehr stark reduziert werden. Gleiches gilt auch f√ľr die Brennstoffzellenheizung, die ebenfalls durch Erdgas versorgt wird. In Zukunft k√∂nnte bei Brennstoffzellenheizungen au√üerdem die Nutzung von gr√ľnem Wasserstoff klimafreundliches Heizen erm√∂glichen.¬†

Bei einer Holzpellet Heizung wird nur die Menge CO2 freigesetzt, die der Baum im Laufe des Lebens gebunden hat. Die in der Tabelle aufgef√ľhrten Emissionen entstehen durch Herstellung und Zulieferung. Allerdings gibt es f√ľr das Heizen mit Holzpellets auch die Kritik, dass so viel Holz verbrannt werden k√∂nnte, dass die daf√ľr vorgesehen B√§ume gar nicht so schnell nachwachsen k√∂nnen.

Bei einer W√§rmepumpe und einem Verbrauch von 4.620 kWh sieht man zwei Werte in der Tabelle. Der eine unter der Annahme des Stromverbrauchs mit deutschem Strommix, der derzeit noch einen Anteil von knapp 55 % fossiler Energien aufweist und so zu einem Wert von knapp 1,6 T CO2 f√ľhrt [Quelle]. Die andere Zahl ist nahezu 0, wenn die W√§rmepumpe mit 100 % Gr√ľnstrom zum Beispiel aus der eigenen PV Anlage versorgt wird.

Bei Fernw√§rmeanbindungen h√§ngt die Klimafreundlichenkeit ganz davon ab, an welche Art des Fernw√§rmenetz man angebunden ist. Sorgt beispielsweise eine Power-To-heat Anlage f√ľr die W√§rmebereitstellung und der Strombezug erfolgt aus einem Windpark, sind die Emissionen nahezu 0 im Vergleich zu einem Erdgaskraftwerk, das wiederum einen hohen CO2 Aussto√ü hat. Allerdings hat man bei der Alternative des Fernw√§rmeanschlusses oftmals keine Wahlm√∂glichkeit √ľber die W√§rmebereitstellungsmethode.

Klimaneutrales Heizen kann also z.B. durch Holzpelletheizungen oder Wärmepumpen, die mit 100 % regenerativ erzeugten Strom versorgt werden, schon heute umgesetzt werden. Auch Gasheizungen oder Brennstoffzellenheizungen, die mit 100 % Biogas versorgt werden, können heute schon nahezu klimaneutral sein.

SCHRITT 3 - Wirtschaftlichkeit der Möglichkeiten.

Bei den Kosten des jeweiligen Heizungssystems kann man in die Anschaffungs-, Betriebs- und Wartungskosten unterscheiden.

F√ľr diese Kosten habe ich einmal eine grobe Auflistung mit Stand November 2021 vom Portal Heizsparer.de aufgef√ľhrt. Diese Auflistung enth√§lt aber beispielsweise noch nicht komplett die extremen Anstiege der Gaspreise der letzten Monate.

Heizungsart

Anschaffungskosten inklusive Installation

Heizkosten pro kWh

Wartungskosten pro Jahr

√Ėlheizung

8.000 ‚ā¨ bis 10.000 ‚ā¨

6,45 Cent

250 ‚ā¨

Gasheizung

7.000 bis 12.000‚ā¨

5,90 Cent

200 ‚ā¨

Holz/Pelletheizung

10.000 ‚ā¨ bis 28.000 ‚ā¨

  • Holzscheite 3,20 Cent
  • Holzschnitzel 3,25 Cent
  • Pellets 5,65 Cent

300 ‚ā¨

Solarheizung

5.000 ‚ā¨ bis 12.000 ‚ā¨

0 Cent

50 ‚ā¨

Wärmepumpe

15.000 ‚ā¨ bis 30.000 ‚ā¨

21 Cent Wärmepumpentarif

50 ‚ā¨

Blockheizkraftwerk

20.000 ‚ā¨ bis 40.000 ‚ā¨

  • Holz/Pellets 3,20 bis 5,65 Cent
  • Gas 5,90 Cent
  • √Ėl 6,45 Cent

300 ‚ā¨ bis 1.000 ‚ā¨

Elektroheizung

5.000 ‚ā¨ bis 8.000 ‚ā¨ (f√ľr 12 Heizstellen)

22 Cent Großabnehmertarif

0 Cent

Fernwärme

4.500 bis 12.000‚ā¨

11 Cent

0 Cent

Man erkennt insbesondere, dass die klimaneutralen Heizungsmethoden in den Anschaffungskosten deutlich teurer sind als Heizungen mit fossilen Brennstoffen. Teilweise sind hier aber Förderungen möglich, die den Kostenunterschied minimieren.

Bei den Betriebskosten bietet beispielsweise ein Strombasiertes Heizungssystem wie eine W√§rmepumpe und Kombination mit einer eigenen PV Anlage den Vorteil, dass die Kosten der PV-Anlage und somit des Strombezugs sehr gut abgesch√§tzt werden k√∂nnen und man sich gegen volatile Brennstoffpreise f√ľr Gas, √Ėl oder Holz absichern kann. Steigende Co2 Bepreisungen werden wahrscheinlich auch zuk√ľnftig daf√ľr sorgen, dass Gas und √Ėl weiter im Preis ansteigen. Wohingegen sich eine eigene PV Anlage immer mehr rechnet.

Welche Heizungsart ist jetzt die Beste und g√ľnstigste f√ľr dich? Die Frage nach der richtigen und g√ľnstigsten Heizung l√§sst sich leider nicht pauschal beantworten. Lebst du in einem Neu- oder Altbau, in einem Mehrfamilien oder Einfamilienhaus, besteht die M√∂glichkeit Dachfl√§chen f√ľr eine Photovoltaik oder Solarhtmerieanlage zu nutzen, wie gro√ü ist deine Wohnfl√§che und deine Heizk√∂rper? Wie sehen derzeit die F√∂rderm√∂glichkeiten aus und viele weitere Fragen, die ich hier nicht alle beantwortet habe.

Aus diesem Grund habe ich dir einmal den Heizungsratgeber von Heizungsfinder eingebunden, der dir viel qualifizierter eine erste Einschätzung zu den Kosten deiner neuen Heizungsanlage liefern kann:

Fazit.

Sollte die Heizung noch in Takt sein, sollte man sich grunds√§tzlich erstmal √ľber M√∂glichkeiten der Energieeinsparung Gedanken machen und vielleicht das Haus d√§mmen oder sanieren. Zur Energieeinsparung habe ich dir mal meinen Artikel zum richtigen Heizen verlinkt. Auch mit einem Wechsel zum Beispiel zu einem guten Biogasanbieter kann das bestehende Heizungssystem klimafreundlicher betrieben werden.

Wird wirklich eine neue Heizungsanlage notwendig gibt es bereits heute einige M√∂glichkeiten nahezu Klimaneutral zu heizen. Dabei kann man nicht pauschal f√ľr jede Person zur gleichen Heizungsanlage raten und es h√§ngt von einigen Faktoren ab welche Heizungsanlage f√ľr dich die richtige ist. Ein gute Entscheidungsgrundlage habe ich dir auch hier auf meiner Webseite eingebunden.

Teile Nachhaltigkeit

Schreibe einen Kommentar